Quirinus Treu bis 1983

Entstehungsgeschichte der Klävplostere

Es war ein ziemlich regnerischer Novembertag, als sich 13 hochmotivierte, damals noch junge Männer, im Jahre 1979 im Hause der Familie Dr. Hüsch, Promenadenstrasse 9 in Neuss, trafen. Im Schatten des Blutturmes und im Blickfeld des Heiligen Quirinus gründete, aus einer Jahrgangsstufe des Quirinus-Gymnasiums, einer Meßdienergruppe von St. Quirin ''ihren''' Schützenlustzug. Als Zeichen innerer und äußerer Reife gab man sich den vielversprechenden Namen ''Quirinus-Treu''' und war im Jahre 1980 das erste Mal auf dem Markt.

Durch Bundeswehr und auswärtiges Studium zahlenmäßig geschwächt, nahm Quirinus-Treu die Schwenkfahnengruppe der Schützenlust für einige Jahre als Gäste auf. Nach sehr aktiven Jahren erreichte die Zahl der Mitglieder des Zuges schnell die Zahl von 23 Aktiven, einschließlich einem Ehrenmitglied, dem Schützenkönig 1980/81 Herbert Napp. Dieser hatte Zuflucht bei der ersten Parade des jungen Zuges im Jahre 1980 gefunden, da er seinen eigenen Zug ''verpaßt''' hatte.

Aus Mitgliedern des Zuges ''Quirinus-Treu'' gründete sich dann der Schützenlustzug ''Klävplostere'', so daß heute die Gründungsmitglieder des Zuges Quirinus-Treu in zwei Schützenlustzügen marschieren.